{"id":6018127331508,"title":"enorm 05\/20 – Aufgeben gibt’s nicht!","handle":"enorm-05-20-aufgeben-gibt-s-nicht","description":"\u003cp\u003e\u003cb\u003eDas Produkt\u003c\/b\u003e:\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e• Magazin für gesellschaftlichen Wandel\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e• Ideen und Inspirationen\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e• 100 Seiten\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e \u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e\u003cb\u003eDein Impact\u003c\/b\u003e:\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003eErfahre wie du dein Leben und Arbeiten zukunftsfähiger und nachhaltiger gestalten kannst und unterstütze konstruktiven und lösungsorientierten Journalismus\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e \u003c\/p\u003e\n\u003c!-- split --\u003e \u003c!-- TABS --\u003e\n\u003ch5\u003eProduktdetails\u003c\/h5\u003e\n\u003cp\u003eVor mehr als zehn Jahren hieß es auf dem ersten Titel des enorm Magazins: „Land in Sicht! Eine neue Wirtschaftsform kann die Welt verbessern: Social Business“. Es ist bis heute eines der Kernthemen von enorm.\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003eDie Pandemie bedroht die Existenz von Sozialunternehmer*innen in Deutschland. Im Schwerpunkt dieser Ausgabe geht es deswegen um sie – und ihren Mut, ihre Ängste und ihre Hoffnungen.\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003eDer zweite interessante Fokus: Wiederaufbau – Wie die Menschen in Beirut um ihre Heimat kämpfen.\u003c\/p\u003e\n\u003cul\u003e\n\u003cli\u003eErschienen im November 2020\u003c\/li\u003e\n\u003cli\u003e100 Seiten\u003cbr\u003e \u003c\/li\u003e\n\u003c\/ul\u003e\n\u003cp\u003e\u003ca title=\"Zur Leseprobe vom enorm Magazin 05\/20 Aufgeben gibt’s nicht!\" href=\"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/files\/enorm_5_2020_Leseprobe.pdf?v=1604054956\" target=\"_blank\"\u003eZur Leseprobe\u003c\/a\u003e\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e \u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e\u003cstrong\u003e\u003cbr\u003eDie Themen:\u003cbr\u003e\u003c\/strong\u003e \u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e\u003cstrong\u003eWiederaufbau\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eNach der schweren Explosion packen die Menschen vor Ort gemeinsam an. Die strukturellen Probleme im Libanon jedoch bleiben\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eBlinde Menschen in der Pandemie\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eBernhard Claus lebte fast ohne Einschränkungen. Die Coronakrise stellt ihn nun vor neue Herausforderungen\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eKolumbiens fairer Bio-Drink\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eWie das Getränke-Start-up D'cada das Leben von südamerikanischen Kleinbauern verbessern möchte\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eDiese Start-ups retten Lebensmittel\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eJährlich landen deutschlandweit 12,7 Millionen Tonnen Ess- und Trinkbares im Müll. Gründer*innen wollen das ändern\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eMein erstes Mal\u003c\/strong\u003e \u003cbr\u003eSocken stopfen\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003e„Wir sitzen zwischen Baum und Borke\"\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eSozialunternehmer*innen werden in Deutschland kaum gefördert. Auch wenn es besser wird, es fehlt der politische Schneid\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eIn Sozialunternehmen investieren heißt in Gleichberechtigung investieren\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eFrauen gründen besonders oft Social Start-ups. Warum ist das so?\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003e„So viel mehr ist denkbar“\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eZarah Bruhn hat die Nase voll von Benachteiligung und Selbstausbeutung. Ihre Lösung: eine neue Gewinnrechnung\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eBest Practice Europa!\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eWas Deutschland von den Nachbarländern lernen kann, wenn es um die nationale Förderung von Sozialunternehmen geht\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eWas wir wollen\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eNachgefragt bei Sozialunternehmer*innen, wie sie die Krise bewältigen und was sie sich von der Politik wünschen\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eSoziale Innovationen in Deutschland fördern – aber bitte richtig\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eDie drei wichtigsten Forderungen vom Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (SEND) auf einen Blick\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eWas tut ihr?\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eNachgefragt bei Politiker*innen und der KfW Stiftung, wie sie Sozialunternehmer*innen künftig unterstützen wollen\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003e„Gescheitert sind wir auf keinen Fall“\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eKleidung mieten – Thekla Wilkening glaubt daran, obwohl ihre Kleiderei schließen musste\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003e„Wir sind Lobbyist*innen für freie, offene Daten“\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eRaúl Krauthausen über seinen Verein Sozialhelden und das Projekt Wheelmap – eine interaktive Karte mit rollstuhlgerechten Orten\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003e„Wir wollen Periodenarmut bekämpfen“\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eUndine Mothes sammelt mit ihrem Berliner Verein Social Period Menstruationsprodukte für Obdachlose\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eNach dem Tod das Klima retten\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eKlimafreundlichere Alternativen zur Feuerbestattung\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eDie grüne Faser\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eWie umweltschädlich das Streamen von Filmen und Serien ist, hängt auch vom Übertragungsweg ab\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eFolgekosten im Blick\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003ePenny berechnet, wie viel seine Produkte kosten müssten\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eSchluss mit dem Tüten-Fraß\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eKantine Zukunft Berlin wirbt für bessere Großküchenkost \u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003e„Spielt eure Trümpfe aus“\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eÜber das Business-Konzept „Beyond the Product“\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003e„Alles andere ist unglaubwürdig“\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eDeutschlands erste faire Modelagentur\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eHeiß auf Eis\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eIm Winter guten Gewissens in die Berge – wie geht das?\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eSag mal, Prof …\u003c\/strong\u003e \u003cbr\u003eSteht die Epoche des Reisens vor dem Ende?\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eDas Klischee Marokko dekonstruieren\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eJunge Fotograf*innen brechen mit den Tabus\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eHaltungsschaden\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eWie die Klimakrise die Krise der Medienbranche offenbart\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eErst erklären, dann Verhalten ändern\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eKrankenkassen und Nachhaltigkeit – ein Gespräch\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003c\/p\u003e\n\u003ch5\u003eImpact\u003c\/h5\u003e\n\u003cp\u003e\u003cstrong\u003eHerausforderung\u003c\/strong\u003e\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003eDie Welt braucht einen ökologischen und gesellschaftlichen Wandel, damit unsere Zukunft lebenswert bleibt.\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e\u003cstrong\u003eÜber das enorm Magazin\u003c\/strong\u003e\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e\u003cspan\u003eenorm ist das Magazin für den gesellschaftlichen Wandel. Es will Mut machen und unter dem Claim „Zukunft fängt bei Dir an“ zeigen, mit welchen kleinen Veränderungen jeder Einzelne einen Beitrag leisten kann. Dazu stellt enorm inspirierende Macher und ihre Ideen sowie Unternehmen und Projekte vor, die das Leben und Arbeiten zukunftsfähiger und nachhaltiger gestalten. Konstruktiv, intelligent und lösungsorientiert. \u003c\/span\u003e\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e\u003cstrong\u003eLösung\u003c\/strong\u003e\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e\u003cspan\u003eenorm ist ein journalistisches Print- und Digitalprojekt für ein gutes Leben in einer besseren Welt. Das enorm Magazin informiert und inspiriert. \u003c\/span\u003e\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e\u003cstrong\u003eImpact\u003c\/strong\u003e\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003eDas enorm Magazin zeigt Lösungen auf und vermittelt Wissen, damit der so dringend benötigte Wandel gelingen kann.\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003c\/p\u003e\n\u003c!-- \/TABS --\u003e","published_at":"2020-10-30T13:14:25+01:00","created_at":"2020-10-30T11:20:57+01:00","vendor":"enorm Magazin","type":"Magazin","tags":["7prozentmwst","Impact_Inspiration finden","Kategorie_Wissen"],"price":890,"price_min":890,"price_max":890,"available":true,"price_varies":false,"compare_at_price":null,"compare_at_price_min":0,"compare_at_price_max":0,"compare_at_price_varies":false,"variants":[{"id":37281452359860,"title":"Einzelausgabe: 100 S. | farbig","option1":"Einzelausgabe: 100 S. | farbig","option2":null,"option3":null,"sku":"enormmagazin_enorm0520aufgebengibtsnicht","requires_shipping":true,"taxable":true,"featured_image":null,"available":true,"name":"enorm 05\/20 – Aufgeben gibt’s nicht! - Einzelausgabe: 100 S. | farbig","public_title":"Einzelausgabe: 100 S. | farbig","options":["Einzelausgabe: 100 S. | farbig"],"price":890,"weight":20,"compare_at_price":null,"inventory_management":"shopify","barcode":"4191828908909","requires_selling_plan":false,"selling_plan_allocations":[]}],"images":["\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/2005_enorm_Einzelausgabe.jpg?v=1604059884","\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-8.jpg?v=1605183146","\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-1.jpg?v=1605183146","\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-3.jpg?v=1605183146","\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-4.jpg?v=1605183146","\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-5.jpg?v=1605183146","\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-6.jpg?v=1605183146","\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-7.jpg?v=1605183146","\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-9.jpg?v=1604059943","\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-10.jpg?v=1604059951","\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-11.jpg?v=1604059959","\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-12.jpg?v=1604059964","\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-13.jpg?v=1604059973","\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-14.jpg?v=1604059980"],"featured_image":"\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/2005_enorm_Einzelausgabe.jpg?v=1604059884","options":["Merkmale"],"media":[{"alt":"Cover enorm 05\/20 – Aufgeben gibt’s nicht!","id":14526101684404,"position":1,"preview_image":{"aspect_ratio":1.0,"height":900,"width":900,"src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/2005_enorm_Einzelausgabe.jpg?v=1604059135"},"aspect_ratio":1.0,"height":900,"media_type":"image","src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/2005_enorm_Einzelausgabe.jpg?v=1604059135","width":900},{"alt":"enorm 05\/20 Leseprobe 8","id":14526162731188,"position":2,"preview_image":{"aspect_ratio":1.0,"height":900,"width":900,"src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-8.jpg?v=1604059803"},"aspect_ratio":1.0,"height":900,"media_type":"image","src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-8.jpg?v=1604059803","width":900},{"alt":"enorm 05\/20 Leseprobe 1","id":14526162534580,"position":3,"preview_image":{"aspect_ratio":1.0,"height":900,"width":900,"src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-1.jpg?v=1604059802"},"aspect_ratio":1.0,"height":900,"media_type":"image","src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-1.jpg?v=1604059802","width":900},{"alt":"enorm 05\/20 Leseprobe 3","id":14526162567348,"position":4,"preview_image":{"aspect_ratio":1.0,"height":900,"width":900,"src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-3.jpg?v=1604059802"},"aspect_ratio":1.0,"height":900,"media_type":"image","src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-3.jpg?v=1604059802","width":900},{"alt":"enorm 05\/20 Leseprobe 4","id":14526162600116,"position":5,"preview_image":{"aspect_ratio":1.0,"height":900,"width":900,"src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-4.jpg?v=1604059802"},"aspect_ratio":1.0,"height":900,"media_type":"image","src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-4.jpg?v=1604059802","width":900},{"alt":"enorm 05\/20 Leseprobe 5","id":14526162632884,"position":6,"preview_image":{"aspect_ratio":1.0,"height":900,"width":900,"src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-5.jpg?v=1604059804"},"aspect_ratio":1.0,"height":900,"media_type":"image","src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-5.jpg?v=1604059804","width":900},{"alt":"enorm 05\/20 Leseprobe 6","id":14526162665652,"position":7,"preview_image":{"aspect_ratio":1.0,"height":900,"width":900,"src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-6.jpg?v=1604059804"},"aspect_ratio":1.0,"height":900,"media_type":"image","src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-6.jpg?v=1604059804","width":900},{"alt":"enorm 05\/20 Leseprobe 7","id":14526162698420,"position":8,"preview_image":{"aspect_ratio":1.0,"height":900,"width":900,"src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-7.jpg?v=1604059802"},"aspect_ratio":1.0,"height":900,"media_type":"image","src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-7.jpg?v=1604059802","width":900},{"alt":"enorm 05\/20 Leseprobe 9","id":14526162763956,"position":9,"preview_image":{"aspect_ratio":1.0,"height":900,"width":900,"src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-9.jpg?v=1604059803"},"aspect_ratio":1.0,"height":900,"media_type":"image","src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-9.jpg?v=1604059803","width":900},{"alt":"enorm 05\/20 Leseprobe 10","id":14526162796724,"position":10,"preview_image":{"aspect_ratio":1.0,"height":900,"width":900,"src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-10.jpg?v=1604059803"},"aspect_ratio":1.0,"height":900,"media_type":"image","src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-10.jpg?v=1604059803","width":900},{"alt":"enorm 05\/20 Leseprobe 11","id":14526162829492,"position":11,"preview_image":{"aspect_ratio":1.0,"height":900,"width":900,"src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-11.jpg?v=1604059805"},"aspect_ratio":1.0,"height":900,"media_type":"image","src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-11.jpg?v=1604059805","width":900},{"alt":"enorm 05\/20 Leseprobe 12","id":14526162436276,"position":12,"preview_image":{"aspect_ratio":1.0,"height":900,"width":900,"src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-12.jpg?v=1604059802"},"aspect_ratio":1.0,"height":900,"media_type":"image","src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-12.jpg?v=1604059802","width":900},{"alt":"enorm 05\/20 Leseprobe 13","id":14526162469044,"position":13,"preview_image":{"aspect_ratio":1.0,"height":900,"width":900,"src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-13.jpg?v=1604059803"},"aspect_ratio":1.0,"height":900,"media_type":"image","src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-13.jpg?v=1604059803","width":900},{"alt":"enorm 05\/20 Leseprobe 14","id":14526162501812,"position":14,"preview_image":{"aspect_ratio":1.0,"height":900,"width":900,"src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-14.jpg?v=1604059804"},"aspect_ratio":1.0,"height":900,"media_type":"image","src":"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/products\/enorm-magazin-0520-leseprobe-14.jpg?v=1604059804","width":900}],"requires_selling_plan":false,"selling_plan_groups":[],"content":"\u003cp\u003e\u003cb\u003eDas Produkt\u003c\/b\u003e:\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e• Magazin für gesellschaftlichen Wandel\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e• Ideen und Inspirationen\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e• 100 Seiten\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e \u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e\u003cb\u003eDein Impact\u003c\/b\u003e:\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003eErfahre wie du dein Leben und Arbeiten zukunftsfähiger und nachhaltiger gestalten kannst und unterstütze konstruktiven und lösungsorientierten Journalismus\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e \u003c\/p\u003e\n\u003c!-- split --\u003e \u003c!-- TABS --\u003e\n\u003ch5\u003eProduktdetails\u003c\/h5\u003e\n\u003cp\u003eVor mehr als zehn Jahren hieß es auf dem ersten Titel des enorm Magazins: „Land in Sicht! Eine neue Wirtschaftsform kann die Welt verbessern: Social Business“. Es ist bis heute eines der Kernthemen von enorm.\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003eDie Pandemie bedroht die Existenz von Sozialunternehmer*innen in Deutschland. Im Schwerpunkt dieser Ausgabe geht es deswegen um sie – und ihren Mut, ihre Ängste und ihre Hoffnungen.\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003eDer zweite interessante Fokus: Wiederaufbau – Wie die Menschen in Beirut um ihre Heimat kämpfen.\u003c\/p\u003e\n\u003cul\u003e\n\u003cli\u003eErschienen im November 2020\u003c\/li\u003e\n\u003cli\u003e100 Seiten\u003cbr\u003e \u003c\/li\u003e\n\u003c\/ul\u003e\n\u003cp\u003e\u003ca title=\"Zur Leseprobe vom enorm Magazin 05\/20 Aufgeben gibt’s nicht!\" href=\"https:\/\/cdn.shopify.com\/s\/files\/1\/0260\/0819\/1060\/files\/enorm_5_2020_Leseprobe.pdf?v=1604054956\" target=\"_blank\"\u003eZur Leseprobe\u003c\/a\u003e\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e \u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e\u003cstrong\u003e\u003cbr\u003eDie Themen:\u003cbr\u003e\u003c\/strong\u003e \u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e\u003cstrong\u003eWiederaufbau\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eNach der schweren Explosion packen die Menschen vor Ort gemeinsam an. Die strukturellen Probleme im Libanon jedoch bleiben\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eBlinde Menschen in der Pandemie\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eBernhard Claus lebte fast ohne Einschränkungen. Die Coronakrise stellt ihn nun vor neue Herausforderungen\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eKolumbiens fairer Bio-Drink\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eWie das Getränke-Start-up D'cada das Leben von südamerikanischen Kleinbauern verbessern möchte\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eDiese Start-ups retten Lebensmittel\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eJährlich landen deutschlandweit 12,7 Millionen Tonnen Ess- und Trinkbares im Müll. Gründer*innen wollen das ändern\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eMein erstes Mal\u003c\/strong\u003e \u003cbr\u003eSocken stopfen\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003e„Wir sitzen zwischen Baum und Borke\"\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eSozialunternehmer*innen werden in Deutschland kaum gefördert. Auch wenn es besser wird, es fehlt der politische Schneid\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eIn Sozialunternehmen investieren heißt in Gleichberechtigung investieren\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eFrauen gründen besonders oft Social Start-ups. Warum ist das so?\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003e„So viel mehr ist denkbar“\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eZarah Bruhn hat die Nase voll von Benachteiligung und Selbstausbeutung. Ihre Lösung: eine neue Gewinnrechnung\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eBest Practice Europa!\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eWas Deutschland von den Nachbarländern lernen kann, wenn es um die nationale Förderung von Sozialunternehmen geht\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eWas wir wollen\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eNachgefragt bei Sozialunternehmer*innen, wie sie die Krise bewältigen und was sie sich von der Politik wünschen\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eSoziale Innovationen in Deutschland fördern – aber bitte richtig\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eDie drei wichtigsten Forderungen vom Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (SEND) auf einen Blick\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eWas tut ihr?\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eNachgefragt bei Politiker*innen und der KfW Stiftung, wie sie Sozialunternehmer*innen künftig unterstützen wollen\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003e„Gescheitert sind wir auf keinen Fall“\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eKleidung mieten – Thekla Wilkening glaubt daran, obwohl ihre Kleiderei schließen musste\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003e„Wir sind Lobbyist*innen für freie, offene Daten“\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eRaúl Krauthausen über seinen Verein Sozialhelden und das Projekt Wheelmap – eine interaktive Karte mit rollstuhlgerechten Orten\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003e„Wir wollen Periodenarmut bekämpfen“\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eUndine Mothes sammelt mit ihrem Berliner Verein Social Period Menstruationsprodukte für Obdachlose\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eNach dem Tod das Klima retten\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eKlimafreundlichere Alternativen zur Feuerbestattung\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eDie grüne Faser\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eWie umweltschädlich das Streamen von Filmen und Serien ist, hängt auch vom Übertragungsweg ab\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eFolgekosten im Blick\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003ePenny berechnet, wie viel seine Produkte kosten müssten\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eSchluss mit dem Tüten-Fraß\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eKantine Zukunft Berlin wirbt für bessere Großküchenkost \u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003e„Spielt eure Trümpfe aus“\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eÜber das Business-Konzept „Beyond the Product“\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003e„Alles andere ist unglaubwürdig“\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eDeutschlands erste faire Modelagentur\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eHeiß auf Eis\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eIm Winter guten Gewissens in die Berge – wie geht das?\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eSag mal, Prof …\u003c\/strong\u003e \u003cbr\u003eSteht die Epoche des Reisens vor dem Ende?\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eDas Klischee Marokko dekonstruieren\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eJunge Fotograf*innen brechen mit den Tabus\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eHaltungsschaden\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eWie die Klimakrise die Krise der Medienbranche offenbart\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003cstrong\u003eErst erklären, dann Verhalten ändern\u003c\/strong\u003e\u003cbr\u003eKrankenkassen und Nachhaltigkeit – ein Gespräch\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003c\/p\u003e\n\u003ch5\u003eImpact\u003c\/h5\u003e\n\u003cp\u003e\u003cstrong\u003eHerausforderung\u003c\/strong\u003e\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003eDie Welt braucht einen ökologischen und gesellschaftlichen Wandel, damit unsere Zukunft lebenswert bleibt.\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e\u003cstrong\u003eÜber das enorm Magazin\u003c\/strong\u003e\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e\u003cspan\u003eenorm ist das Magazin für den gesellschaftlichen Wandel. Es will Mut machen und unter dem Claim „Zukunft fängt bei Dir an“ zeigen, mit welchen kleinen Veränderungen jeder Einzelne einen Beitrag leisten kann. Dazu stellt enorm inspirierende Macher und ihre Ideen sowie Unternehmen und Projekte vor, die das Leben und Arbeiten zukunftsfähiger und nachhaltiger gestalten. Konstruktiv, intelligent und lösungsorientiert. \u003c\/span\u003e\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e\u003cstrong\u003eLösung\u003c\/strong\u003e\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e\u003cspan\u003eenorm ist ein journalistisches Print- und Digitalprojekt für ein gutes Leben in einer besseren Welt. Das enorm Magazin informiert und inspiriert. \u003c\/span\u003e\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003e\u003cstrong\u003eImpact\u003c\/strong\u003e\u003c\/p\u003e\n\u003cp\u003eDas enorm Magazin zeigt Lösungen auf und vermittelt Wissen, damit der so dringend benötigte Wandel gelingen kann.\u003cbr\u003e\u003cbr\u003e\u003c\/p\u003e\n\u003c!-- \/TABS --\u003e"}

enorm 05/20 – Aufgeben gibt’s nicht!

Beschreibung

Das Produkt:

• Magazin für gesellschaftlichen Wandel

• Ideen und Inspirationen

• 100 Seiten

 

Dein Impact:

Erfahre wie du dein Leben und Arbeiten zukunftsfähiger und nachhaltiger gestalten kannst und unterstütze konstruktiven und lösungsorientierten Journalismus

 

8,90 €
Maximal verfügbare Menge erreicht
/ inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Vor mehr als zehn Jahren hieß es auf dem ersten Titel des enorm Magazins: „Land in Sicht! Eine neue Wirtschaftsform kann die Welt verbessern: Social Business“. Es ist bis heute eines der Kernthemen von enorm.

Die Pandemie bedroht die Existenz von Sozialunternehmer*innen in Deutschland. Im Schwerpunkt dieser Ausgabe geht es deswegen um sie – und ihren Mut, ihre Ängste und ihre Hoffnungen.

Der zweite interessante Fokus: Wiederaufbau – Wie die Menschen in Beirut um ihre Heimat kämpfen.

  • Erschienen im November 2020
  • 100 Seiten
     

Zur Leseprobe

 


Die Themen:
 

Wiederaufbau
Nach der schweren Explosion packen die Menschen vor Ort gemeinsam an. Die strukturellen Probleme im Libanon jedoch bleiben

Blinde Menschen in der Pandemie
Bernhard Claus lebte fast ohne Einschränkungen. Die Coronakrise stellt ihn nun vor neue Herausforderungen

Kolumbiens fairer Bio-Drink
Wie das Getränke-Start-up D'cada das Leben von südamerikanischen Kleinbauern verbessern möchte

Diese Start-ups retten Lebensmittel
Jährlich landen deutschlandweit 12,7 Millionen Tonnen Ess- und Trinkbares im Müll. Gründer*innen wollen das ändern

Mein erstes Mal
Socken stopfen

„Wir sitzen zwischen Baum und Borke"
Sozialunternehmer*innen werden in Deutschland kaum gefördert. Auch wenn es besser wird, es fehlt der politische Schneid

In Sozialunternehmen investieren heißt in Gleichberechtigung investieren
Frauen gründen besonders oft Social Start-ups. Warum ist das so?

„So viel mehr ist denkbar“
Zarah Bruhn hat die Nase voll von Benachteiligung und Selbstausbeutung. Ihre Lösung: eine neue Gewinnrechnung

Best Practice Europa!
Was Deutschland von den Nachbarländern lernen kann, wenn es um die nationale Förderung von Sozialunternehmen geht

Was wir wollen
Nachgefragt bei Sozialunternehmer*innen, wie sie die Krise bewältigen und was sie sich von der Politik wünschen

Soziale Innovationen in Deutschland fördern – aber bitte richtig
Die drei wichtigsten Forderungen vom Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (SEND) auf einen Blick

Was tut ihr?
Nachgefragt bei Politiker*innen und der KfW Stiftung, wie sie Sozialunternehmer*innen künftig unterstützen wollen

„Gescheitert sind wir auf keinen Fall“
Kleidung mieten – Thekla Wilkening glaubt daran, obwohl ihre Kleiderei schließen musste

„Wir sind Lobbyist*innen für freie, offene Daten“
Raúl Krauthausen über seinen Verein Sozialhelden und das Projekt Wheelmap – eine interaktive Karte mit rollstuhlgerechten Orten

„Wir wollen Periodenarmut bekämpfen“
Undine Mothes sammelt mit ihrem Berliner Verein Social Period Menstruationsprodukte für Obdachlose

Nach dem Tod das Klima retten
Klimafreundlichere Alternativen zur Feuerbestattung

Die grüne Faser
Wie umweltschädlich das Streamen von Filmen und Serien ist, hängt auch vom Übertragungsweg ab

Folgekosten im Blick
Penny berechnet, wie viel seine Produkte kosten müssten

Schluss mit dem Tüten-Fraß
Kantine Zukunft Berlin wirbt für bessere Großküchenkost

„Spielt eure Trümpfe aus“
Über das Business-Konzept „Beyond the Product“

„Alles andere ist unglaubwürdig“
Deutschlands erste faire Modelagentur

Heiß auf Eis
Im Winter guten Gewissens in die Berge – wie geht das?

Sag mal, Prof …
Steht die Epoche des Reisens vor dem Ende?

Das Klischee Marokko dekonstruieren
Junge Fotograf*innen brechen mit den Tabus

Haltungsschaden
Wie die Klimakrise die Krise der Medienbranche offenbart

Erst erklären, dann Verhalten ändern
Krankenkassen und Nachhaltigkeit – ein Gespräch

Herausforderung

Die Welt braucht einen ökologischen und gesellschaftlichen Wandel, damit unsere Zukunft lebenswert bleibt.

Über das enorm Magazin

enorm ist das Magazin für den gesellschaftlichen Wandel. Es will Mut machen und unter dem Claim „Zukunft fängt bei Dir an“ zeigen, mit welchen kleinen Veränderungen jeder Einzelne einen Beitrag leisten kann. Dazu stellt enorm inspirierende Macher und ihre Ideen sowie Unternehmen und Projekte vor, die das Leben und Arbeiten zukunftsfähiger und nachhaltiger gestalten. Konstruktiv, intelligent und lösungsorientiert.

Lösung

enorm ist ein journalistisches Print- und Digitalprojekt für ein gutes Leben in einer besseren Welt. Das enorm Magazin informiert und inspiriert. 

Impact

Das enorm Magazin zeigt Lösungen auf und vermittelt Wissen, damit der so dringend benötigte Wandel gelingen kann.

Weitere Produkte